Aktuelles

100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland

Veranstaltungen zeigen, wo die Gleichberechtigung heute steht

Am 12. November 2018 ist es genau 100 Jahre her, dass in Deutschland das Frauenwahlrecht eingeführt wurde. Ein Meilenstein in der Geschichte der Demokratie und Grundlage für die Gleichstellung von Frauen und Männern.

Die Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft, der Landkreis Vechta, die Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises und der Kommunen, die Kreisvolkshochschule Vechta e. V. und viele weitere Akteure aus Politik, Wirtschaft und Kirche haben dieses Jubiläum zum Anlass genommen, um mit verschiedenen Veranstaltungen das Thema Gleichstellung von unterschiedlichen Seiten zu beleuchten und aufzuzeigen, wo es auch heute noch Herausforderungen in puncto Gleichstellung gibt. Vorträge, Seminare, Workshops, Lesungen und Ausstellungen stehen auf dem Programm.

„Geschlechtsspezifische Themen begannen erst eine wichtige Rolle zu spielen, seitdem Frauen den Wahlausgang beeinflussen und politische Inhalte aktiv mit einbringen konnten. Viele dieser Themen sind bis heute bekannt beziehungsweise immer noch aktuell“, so Astrid Brokamp, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Vechta. Ein Teil der Veranstaltungen, die sie gemeinsam mit den Gleichstellungsbeauftragten der Kommunen entwickelt hat, wurden in einem Flyer unter dem Motto „Kann die das? - Yes, she can!“ zusammengefasst. Eine Auftaktveranstaltung fand bereits am 19. September 2018 zum Thema „Frauen in der Politik“ in der Gaststätte Overmeyer in Steinfeld statt.

Den Organisatorinnen geht es aber auch darum, deutlich zu machen, dass die Gleichstellung von Frauen und Männern faktisch noch lange nicht erreicht ist. „Leider müssen Frauen auch heute noch für Lohngerechtigkeit und Gleichbehandlung kämpfen. Gerade hier in der Region herrschen noch häufig die alten Rollenbilder vor, nach denen die Frauen für Kindererziehung und Haushalt zuständig sind“, erklärt Renate Hitz, Leiterin der Koordinierungsstelle. Die Folge sei, dass viele Frauen von Altersarmut bedroht sind. „Wir wollen aber auch den Frauen, die durch Flucht nach Deutschland gekommen sind, zeigen, dass sie hier viele Chancen und Möglichkeiten haben, die sie in ihrem Heimatland nicht hatten“, ergänzt Astrid Brokamp.

Auch 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts sei es wichtig, für die Gleichstellung der Frauen zu kämpfen, sind sich alle Organisatorinnen einig, um auch zukünftig die erreichten Ziele für die Frauen zu sichern und auszubauen.

100 Jahre Frauenwahlrecht: Veranstaltungen im Überblick

08.10.2018, 9.00 Uhr
Theaterworkshop MuT (Mutter und Tochter)
Kreisvolkshochschule Vechta e. V.

18.10.2018, 20.00 Uhr  
Lesung „Die Kanzler und ihre Familien“
Ev. Gemeindehaus Neuenkirchen-Vörden
Eintritt 10,00 €, Vorverkauf Buchhandlung Weitzmann

06.11.2018, 18.00 Uhr  
Lohngleichheit und Altersarmut
Kreisvolkshochschule Vechta e. V.
Die Teilnahme ist kostenlos

09.11.2018, 17.00 Uhr  
Infoabend: Altersvorsorge für Frauen
Kreisvolkshochschule Vechta e. V.
Teilnahmegebühr 5,00 €

10.11.2018    
Workshop Gehaltsverhandlung 9.30 oder 13.30 Uhr  
Kreisvolkshochschule Vechta e. V.
Teilnahmegebühr 12,00 €

12.-25.11.2018   
Ausstellung „Rojava - Frühling der Frauen“
Kreisvolkshochschule Vechta e. V.
Teilnahme kostenlos

12.11.2018, 19.30 Uhr  
Kinofilm „Die Suffragetten“
Cineworld Vechta
Eintritt 8,50 €

14.11.2018, 19.30 Uhr  
Kinofilm „Die göttliche Ordnung“
Cineworld Vechta
Eintritt 8,50 €

21.11.2018, 19.30 Uhr  
Lesung „Die Stunde der Frauen“
Antoniushaus Vechta
Eintritt 10,00 € inkl. kulinarische Häppchen,
Vorverkauf bei der Stadt Vechta, beim Antoniushaus und der Buchhandlung Vatterodt

22.11.2018, 17.00 Uhr 
Vortrag „Ist die Queen eine Frauenrechtlerin?“
Gaststätte Hoyer, Lohne
Eintritt 15,00 € inkl. Teatime und Fingerfood,
Vorverkauf bei Leuchten Kalvelage und der Stadtverwaltung Lohne

Jan. 2019    
Ausstellung „...um die Stimmen der Frauen -
das Frauenbild der Parteien im Spiegel ihrer Wahlplakate“
Rathaus Lohne

09.03.2019    
Lesung & Kabarett „100 Jahre Frauenwahlrecht –
Femmage an Hedwig Dohm“
Metropol Vechta

Text und Foto: Martina Böckermann, BK Böckermann Kommunikation

Foto v.l.: Andrea Schlärmann (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Vechta), Sabina Kramer (Päd. Leiterin der Kreisvolkshochschule Vechta e. V.), Renate Hitz (Leiterin der Koordinierungsstelle Frauen & Wirtschaft im Oldenburger Münsterland) und Astrid Brokamp (Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Vechta) organisieren Veranstaltungen zum Jubiläum „100 Jahre Frauenwahlrecht“.


‹ Zurück zur Übersicht