Aktuelles

Lebenserfahrung strategisch nutzen

Die eigene Lebenserfahrung für den beruflichen Einstieg zu nutzen, ist Thema einer Informationsveranstaltung  für Frauen am 08.10.2015 von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr im Kreishaus Vechta, Ravensberger Str. 20. Organisiert wird dieser Vormittag von der Universität Vechta, der Agentur für Arbeit Vechta und der Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft im Oldenburger Münsterland.
Gerade Frauen, die länger nicht berufstätig waren, fällt es schwer, Ihre Kompetenzen und Stärken in Worte zu fassen. Obwohl auch während der Erziehung der Kinder oder der Pflege von Angehörigen wichtige Fähigkeiten hinzu gewonnen werden. Diese Fertigkeiten wissen auch viele Arbeitgeber zu schätzen. Für viele Unternehmen können die sogenannten sozialen Kompetenzen und die gemachte Lebenserfahrung bei der Zusammenstellung eines Arbeitsteams wertvoll sein. Wie diese Stärken zu Papier gebracht und zielgerichtet für eine Bewerbung um einen Arbeitsplatz verwendet werden können, darüber informiert der Vortrag von Birgit Hannes-Möller, Coach und Personaltrainer. Im Rahmen einer Kompetenzbilanzierung sollen die Teilnehmerinnen erlernen, ihre gemachten Erfahrungen wertschätzend und aussagekräftig für den beruflichen Einstieg umsetzen zu können. Davor erläutert Frau Dr. Cornelia Wienken, Gerontologie der Universität Vechta die unterschiedlichen Phasen des Lernens. Zudem stellen die Agentur für Arbeit Vechta, vertreten durch Helena Schwabauer, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt und die Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft ihre Beratungs- und Förderangebote vor. Im Anschluss an die Vorträge ist Zeit für individuelle Fragen eingeplant.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos und steht allen interessierten Frauen offen.
Anmeldungen können bis zum 05.10.2015 unter Telefon 04441/898-2622 oder 04471/15-305 vormittags erfolgen. 


‹ Zurück zur Übersicht