Gefördert durchEuropa für NiedersachsenLandkreis CloppenburgLandkreis VechtaPartner im Oldenburger Münsterland

Digitaler Stammtisch für geflüchtete und zugewanderte Frauen

Bereits zum zweiten Mal fand vor kurzem der digitale Stammtisch für geflüchtete und zugewanderte Frauen im Landkreis Vechta statt. Frauen aus verschiedenen Herkunftsländern sowie verschiedene Arbeitsmarkt-Akteurinnen trafen sich virtuell, um sich zum Schwerpunktthema „Helferin in der Pflege“ auszutauschen.

So berichtetet Tomke zur Brügge, Projektkoordinatorin von „Perspektive: Pflegeausbildung!“ über die Möglichkeiten der Qualifizierung in der Pflege, die Zugangsvoraussetzungen und die Qualifizierungsinhalte. Dabei stellte sie anschaulich dar, wie beispielsweise eine Tagesschicht in der Pflege aussehen kann.

Initiative des Projektes „Arbeitsmarktintegration von geflüchteten und zugewanderten Frauen“ informiert über Möglichkeiten der Arbeitswelt

Bereits zum zweiten Mal fand vor kurzem der digitale Stammtisch für geflüchtete und zugewanderte Frauen im Landkreis Vechta statt. Frauen aus verschiedenen Herkunftsländern sowie verschiedene Arbeitsmarkt-Akteurinnen trafen sich virtuell, um sich zum Schwerpunktthema „Helferin in der Pflege“ auszutauschen.

So berichtetet Tomke zur Brügge, Projektkoordinatorin von „Perspektive: Pflegeausbildung!“ über die Möglichkeiten der Qualifizierung in der Pflege, die Zugangsvoraussetzungen und die Qualifizierungsinhalte. Dabei stellte sie anschaulich dar, wie beispielsweise eine Tagesschicht in der Pflege aussehen kann.

Carolin Idasiak wiederum, Migrationsbeauftragte des Jobcenters Vechta sowie Stefanie Rolfes-Gröninger, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Vechta, stellten den Teilnehmerinnen Gründe und Voraussetzungen für eine Förderung, die Zukunftsaussichten in der Pflege sowie Fördermöglichkeiten vor. Zudem gaben sie Tipps, wie es bei Interesse an einer Qualifizierung in der Pflege weitergehen kann und stellten verschieden Ansprechpartner vor.

„Wir wollen möglichst vielen geflüchteten und zugewanderten Frauen mit Familienaufgaben die Teilhabe am Arbeitsleben ermöglichen“, erklärt Gaby Middelbeck, Projektleiterin der Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft im Oldenburger Münsterland. Der Stammtisch sei hervorragend geeignet, um über verschiedenste Arbeitsmöglichkeiten zu informieren, denn „gerade in Corona-Zeiten ist es besonders wichtig, den geflüchteten und zugewanderten Frauen weitere Impulse für eine Integration in den Arbeitsmarkt zu geben.“

Zu den teilnehmenden Arbeitsmarkt-Akteurinnen zählen die  Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft im Oldenburger Münsterland mit dem Projekt „Arbeitsmarktintegration von geflüchteten Frauen“, die Industrie- und Handelskammer, die Landwirtschaftskammer, das Jobcenter Vechta und die Agentur für Arbeit Vechta sowie das Netzwerk „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“.

Auch der nächste Stammtisch am 21. Juli 2021 wird wieder digital stattfinden. Inhaltlich soll es im Juli um „Helfertätigkeiten in grünen Berufen im Landkreis Vechta“ sowie die Förder- und Qualifizierungsmöglichkeiten der Agentur für Arbeit und des Jobcenters gehen.

Anmeldungen für den kommenden Stammtisch nimmt Gaby Middelbeck per Telefon unter 04441/898-2621 oder per Mail an middelbeck(at)koordinierungsstelleom.de entgegen. Weitere Informationen gibt es zudem auf der Homepage der Koordinierungsstelle unter www.koordinierungsstelleom.de 

Anlage: 1 Foto
BU: bereits zum zweiten Mal fand der Stammtisch digital statt.
Foto: Landkreis Vechta